Unsere ProtonMail Erfahrung: Ein Testbericht für 2022

protonmail erfahrung

Die E-Mail ist eines der modernen Kommunikationsmedien unserer Zeit, hat sie doch größtenteils den papiernen Brief abgelöst. Doch wie erreicht man eine sichere Kommunikation per E-Mail?

Vieles hängt hier von dem E-Mail Provider ab. Mit ProtonMail testen wir jetzt einen E-Mail Dienst, der in Sachen Sicherheit so einiges bieten kann. Was genau, das erfahren Sie in unserem Artikel über unsere ProtonMail Erfahrung.

ProtonMail kostenlos testen
ProtonMail: Der sicherste E-Mail Dienst aus der Schweiz.

Testen Sie den sichersten E-Mail Dienst jetzt, kostenlos!

Zuletzt aktualisiert am : 25 September 2022

Über ProtonMail

Es war einmal in der Schweiz, genauer gesagt am Kernteilchen-Forschungszentrum CERN, wo sich eine Gruppe Wissenschaftler um den Physiker Andy Yen kennengelernt hat und sich entschied, die sicherste E-Mail Anwendung der Welt zu erschaffen. Dass am selben Forschungszentrum bereits die Schlüsseltechnologie des Internets erfunden wurde, ist wohl kein Zufall! Und dass die Proton Technologies AG nach einem Kernteilchen benannt ist, bestimmt auch nicht!

protonmail test

Das 2014 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Genf und Support Zentren in den USA und in Mazedonien. Die Gründer des Unternehmens glauben, dass Privatsphäre und Sicherheit universelle Werte sind, die Grenzen überschreiten.

Inklusion und Vielfalt gehören ebenfalls zu den zentralen Unternehmenswerten. Die Tatsache, dass die Proton Technologies AG ihren Sitz in der Schweiz hat bedeutet, dass alle persönlichen Daten durch die strengen schweizer Datenschutzgesetzte geschützt sind.

Das Kernprodukt der Proton Technologies AG ist der sichere E-Mail Dienst ProtonMail. Ihm zugrunde liegen die folgenden Prinzipien: Erstens die End-to-End-Verschlüsselung aller E-Mail Inhalte, zweitens kein Zugriff durch das Unternehmen auf die Benutzerdaten seiner Kunden und drittens die Open Source Kryptografie.

End-to-End-Verschlüsselung

Die E-Mail-Nachrichten werden auf den Endgeräten von der Client Software verschlüsselt und auch auf den Servern der Proton Technologies AG verschlüsselt gespeichert. So kann sichergestellt werden, dass ein Abhören der Nachrichten verhindert wird.

Kein Zugriff durch das Unternehmen auf die Benutzerdaten

Das Unternehmen hat keinen Zugriff auf die kryptografischen Schlüsseln seiner Kunden, mit welchen deren E-Mail Nachrichten ver- und entschlüsselt werden.

So ist das Unternehmen nicht in der Lage, deren Inhalte zu lesen oder an Dritte weiterzugeben. Natürlich kann es aus demselben Grund auch keine Daten wiederherstellen, falls ein Anwender sein Passwort vergisst!

Open Source Kryptografie

Das ProtonMail System verwendet Open Source Software für die Verschlüsselung der E-Mails, nämlich quelloffene Implementationen von RSA, AES und OpenPGP.

Dies bedeutet, dass der Quellcode dieses Softwares offen und für jedermann einsehbar ist, so dass IT Sicherheitsexperten ihn analysieren und auf mögliche Schwachstellen hin durchsuchen konnten. Die Sicherheit der kryptografischen Komponenten in der ProtonMail Software wurde so durch unabhängige Experten verifiziert.

ProtonMail testen

Die Preisstruktur

Der ProtonMail E-Mail Dienst ist in vier verschiedenen Preisstufen erhältlich; die ProtonMail Kosten sind wie folgt. Bezahlen können Kunden mit Visa, Master Card, American Express und PayPal.

protonmail preise

Free

Das kostenlose Basisangebot beinhaltet 500 Megabyte an Speicherplatz für E-Mails und deren Anhänge sowie die Möglichkeit 150 E-Mail Nachrichten pro Tag zu verschicken. Es ist ideal, um einen eigenen ProtonMail Test durchzuführen. Der Kundensupport ist hier jedoch eingeschränkt und verschlüsselte E-Mail Nachrichten können nur an andere ProtonMail Mitglieder verschickt werden.

Der Funktionsumfang ist also größtenteils gleich oder geringer als der von anderen kostenlosen Angeboten vieler anderer E-Mail Provider. Die Nutzung würde nur wirklich Sinn machen, wenn man viel mit anderen ProtonMail Mitgliedern kommuniziert.

Unseren ProtonMail Erfahrungen nach ist dieses Angebot vom Unfang her zu gering, um eine tägliche Nutzung zu rechtfertigen. Um eine eigene ProtonMail Bewertung durchzuführen sollte es jedoch genügen.

Plus

Das Plus Angebot, erhältlich für 5 Euro im Monat, beinhaltet 5 Gigabyte an Speicherplatz und den Versand von 1000 E-Mail Nachrichten pro Tag.

Auch vorhanden ist die Möglichkeit Etiketten, benutzerdefinierte Filter und Ordner anzulegen. Verschlüsselte E-Mail Nachrichten können auch an externe Empfänger verschickt werden.

Eine eigene Domäne kann mit der Verwendung von bis zu fünf E-Mail-Aliase konfiguriert werden. Plus Kunden werden vom Kundendienst höher priorisiert als Free Kunden. Mit diesem Account haben wir unsere ProtonMail Erfahrungen gesammelt.

Visionary

Für 30 Euro im Monat bekommt man das Visionary Paket. Für diesen stolzen Preis bekommt man so einiges geboten. Jedoch muss man sich fragen, ob diese zusätzlichen Features für die eigenen Zwecke wirklich notwendig sind.

Zusätzlich zu den Features des Plus Pakets werden satte 20 Gigabyte an Speicherplatz, 50 E-Mail-Aliase und die Unterstützung für bis zu 10 Domänen geboten. Desweiteren bietet ein Visionary E-Mail Konto Multi-User-Unterstützung und eine unbegrenzte Anzahl an E-Mails pro Tag. In diesem Paket ist auch ein Zugang zu dem ProtonVPN Dienst enthalten.

Professional

Dieses Paket ist an Firmenkunden gerichtet. Es ist, vom Umfang her, sehr flexibel konfigurierbar. Wir haben es in unserem ProtonMail Test nicht weiter betrachtet, da unser Blog in erster Linie an Privatanwender gerichtet ist.

Unsere ProtonMail Erfahrungen mit dem Client im Einsatz

Account anlegen

Für unseren ProtonMail Erfahrungsbericht haben wir ein ProtonMail Benutzerkonto auf der ProtonMail Anmeldeseite erstellt. Hierfür mussten wir einen Benutzernamen erstellen, der auch Bestandteil der ersten ProtonMail E-Mail-Adresse ist.

Ein sicheres Passwort sollte man auch wählen. Dieses sollte mittels eines Passwort Managers sicher verwahrt werden, denn bei Verlust oder Vergessen des Passworts bekommt man keinen Zugang zu seinen E-Mails.

Auf Wunsch kann man jedoch eine andere E-Mail-Adresse zwecks Recovery angeben, was sehr zu empfehlen wäre.

Die Benutzeroberfläche

Als erstes haben wir für unsere ProtonMail Bewertung die Nutzung des ProtonMail Webclients per Internet Browser getestet. ProtonMail Deutsch? Ja, die gesamte Oberfläche ist auch auf deutscher Sprache abrufbar!

Außerdem ist der Aufbau der Benutzeroberfläche dem anderer E-Mail Anwendungen sehr ähnlich, was die Einarbeitung zu einem Kinderspiel macht. Unsere ProtonMail Tests konnten wir jedenfalls ohne Bedienungsprobleme durchführen.

Die linke Hälfte der Ansicht dient der Navigation und Auswahl. Ganz Links sieht man hier die Ordnerliste. In dieser kann man auch weitere Ordner anlegen.

Rechts neben der Ordnerliste findet man die Liste der E-Mails in dem momentan ausgewählten Ordner. Dies war, da aus anderen E-Mail Anwendungen gewohnt, nichts wirklich neues in unseren ProtonMail Erfahrungen.

protonmail dashboard

In der rechten Hälfte wird der Inhalt der jeweiligen E-Mail dargestellt. Wenn man eine neue E-Mail verfassen möchte so öffnet sich, ähnlich wie bei Gmail, ein kleines Unterfenster. Auch eine Adressbuch-Funktion gibt es. Hier kann man auch seine Kontakte aus dem Google Adressbuch importieren. In unserem ProtonMail Test haben wir die Benutzeroberfläche als sehr intuitiv empfunden.

Man kann, zusätzlich oder als Alternative, auch die ProtonMail IMAP/SMTP Software herunterladen und installieren. Mit dieser Software ist man in der Lage, das verschlüsselte ProtonMail E-Mail Konto mit jedem beliebigen Desktop E-Mail-Client zu verwenden. Dieses Tool haben wir in unserer ProtonMail Bewertung als positiv vermerkt, jedoch nicht ausführlich getestet.

Layouts und Themes

Das Layout der Benutzeroberfläche kann man, in Bezug auf die Mailbox, begrenzt anpassen. Hier kann man zwischen zwei Layouts wählen; einer spalten-basiert, der andere reihen-basiert.

Sehr begrüßt haben wir in unserer ProtonMail Bewertung die Möglichkeit, dass das Design der Benutzeroberfläche mit einem von  den sechs Themes farblich verändert werden kann.

Eigene Etiketten

Mit eigenen Etiketten («Custom Labels») können Sie Ihre E-Mails farblich und mit eigenen Bezeichnungen markieren. Dies ist nützlich, wenn Sie eine Anzahl E-Mails einem bestimmten Thema zuordnen wollen, ohne hierfür einen eigenen Ordner anzulegen.

Filter

ProtonMail besitzt eine ausführliche Suchfunktion, die man mit Filtern noch verfeinern kann. In den ProtonMail Einstellungen ist man in der Lage, ausführliche eigene Filter anzulegen. Dies haben wir in unserer ProtonMail Bewertung als sehr positiv notiert.

Tastaturkürzel

Sehr praktisch sind die ProtonMail Tastaturkürzeln. Einmal gelernt kann man mit diesen schneller navigieren und Aktionen ausführen als mit der Maus. Wer ProtonMail oft und viel nutzt wird dies sehr zu schätzen wissen. Während unseres ProtonMail Tests hat uns diese Funktion jedenfalls einiges an Zeit gespart.

E-Mail Konten migrieren

Mit der Easy Switch Funktion, welche in den Einstellungen zu finden ist, können Sie einfach Ihre bestehenden E-Mails, Kalenderdaten und Kontaktdaten aus Ihrem vorherigen E-Mail Dienst importieren. Dies ist ein geführter Prozess, der eine schnelle und reibungslose Migration Ihrer E-Mail-Daten erlaubt.

Natürlich muss man hierbei darauf achten, dass die Inhalte des alten E-Mail Accounts nicht größer sind als die auf dem ProtonMail gebuchten Speicherplatz. Alles in allem eine Funktion, um die ProtonMail Erfahrungen noch bequemer zu gestalten und die positiv in unsere ProtonMail Bewertung eingeflossen ist.

ProtonMail testen

ProtonMail und seine (Sicherheits-)Funktionen

Wie sicher ist ProtonMail? Alle E-Mails zwischen ProtonMail Nutzern werden von End-to-End verschlüsselt. Für Plus Kunden können auch E-Mails an externe Kommunikationspartner verschlüsselt werden.

Diese E-Mails können mit Passwörtern geschützt werden. Eine passwort-geschützte E-Mail kann nur mit dem richtigen Passwort entschlüsselt und gelesen werden. Die Sicherheit der Verschlüsselung hat uns in unserem ProtonMail Test sehr beeindrucken können.

Den eigenen öffentlichen kryptografischen Schlüssel kann man bei Bedarf einer E-Mail anhängen, so dass Externe auch an Sie gerichtete E-Mails verschlüsseln können, die Sie dann mit Ihrem eigenen privaten Schlüssel entschlüsseln und lesen können.

Auch kann man E-Mails mit Verfallsdatum verschicken. Eine solche E-Mail ist nach diesem Datum nicht mehr lesbar; sie zerstört sich praktisch selbst und wird aus der Inbox des Empfängers entfernt! Ein nützliches Feature und ein Pluspunkt in unserer ProtonMail Bewertung.

Die ProtonMail App

Die Proton Technologies AG hat für Ihren ProtonMail E-Mail Dienst mobile Apps für Google, Android und Apple iOS Smartphones und Tablets entwickelt. Mit diesen ist Ihr E-Mail Verkehr auch auf Ihren Mobilgeräten gut geschützt.

Die Layouts ähneln dem des Webclients; die Apps sind somit sehr benutzerfreundlich. In unserer ProtonMail Bewertung haben wir die mobilen Apps jedoch nur kurz betrachtet, da deren Funktionsumfänge denen des Webclients ähneln.

protonmail app

Wie Leistungsstark ist ProtonMail?

Unser ProtonMail Test hat ergeben: Vom Aspekt der Sicherheit aus gesehen hält ProtonMail was es verspricht. Dank der End-to-End Verschlüsselung werden die  Inhalte Ihrer E-Mails effektiv geschützt.

Der Empfänger erhält einen Link, welcher Ihn zu einer Anmeldemaske führt. In dieser muss er sich dann mit seinem persönlichen Schlüssen authentifizieren, bevor er den Inhalt der E-Mail lesen kann. Auch Man-in-the-Middle-Attacken, wie Sniffing, sind hier wirkungslos.

Bleibt man mit ProtonMail anonym? Kann Ihr ProtonMail polizeilich durchsucht werden? Dank seiner Verschlüsselung ist der Dienstleister nicht in der Lage, den Behörden Ihre E-Mail Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Natürlich kann er, falls eine entsprechende Anfrage gestellt wird, Daten über den Benutzer selbst herausgeben. Auch dieser Schritt wird von dem sehr strengen schweizer Datenschutzrecht erschwert. Details hierzu finden Sie hier.

Der ProtonMail Kundendienst

Natürlich haben wir im Rahmen unseres Proton Mail Tests auch den Kundensupport des Anbieters getestet. Die Proton Technologies AG bietet für Ihr Product eine umfangreiche Wissensdatenbank an, welche jedoch nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Desweiteren kann man aus dem Webclient heraus ein Support-Ticket erstellen. Auch ein Link zu der ProtonMail Feature Request Seite ist vorhanden. Auf dieser Seite können die ProtonMail Nutzer Ihre Wünsche nach neuen Funktionen äußern und, per Wahl, gemeinschaftlich hervorheben. Während unserer ProtonMail Erfahrungen haben sich alle Support Funktionen als sehr hilfreich herausgestellt.

Nachteile

Als Nachteile können wir, nach unseren ProtonMail Erfahrungen, bei dieser Lösung die Folgenden angeben:

  • Die Kostenlose Version von ProtonMail ist, mit nur 500 MB Speicherplatz und 150 verschickbare E-Mail Nachrichten pro Tag, etwas sehr eingeschränkt.
  • Von dem angebotenen Speicherplatz aus gesehen bietet ProtonMail hier leider etwas zu wenig von diesem. Für 5 Euro bekommt man im Rahmen des Plus Angebots 5 Gigabyte an Speicher. Bei anderen E-Mail Providern bekommt man beispielsweise für 5 Euro 12 Gigabyte an Speicherplatz. Bei anderen Anbietern fehlt dann natürlich die standardmäßige Verschlüsselung.
  • Die Wissensdatenbank des Kundensupports ist nur auf English verfügbar.

ProtonMail testen

Alternativen

Es gibt eine große Anzahl an anderen E-Mail Providern. Die Basisfunktionen, die jeder Dienstleister anbietet, ähneln sich hier größtenteils.

Einige dieser E-Mail Dienstleister in dieser ProtonMail Bewertung zu nennen wäre müßig, stattdessen möchten wir lieber auf diesen Artikel verweisen, der Ihnen in diesem Thema einen guten Überblick bietet. Schließlich ist Gegenstand dieses Artikels unser ProtonMail Test und kein E-Mail Provider Vergleich.

Zusammenfassung unserer ProtonMail Erfahrungen

Unser Fazit nach unserer ProtonMail Bewertung: Wenn man Wert auf höchste Sicherheit legt und weniger auf riesige Speichermengen, dann kann man mit einem ProtonMail Plus Konto wenig falsch machen.

Dies hängt natürlich davon ab, mit wem man worüber kommuniziert. Ein gewisses Verständnis in them Thema «Verschlüsselung» ist bei der Verwendung dieses Produktes hilfreich, alleine um dessen Wert richtig schätzen zu können.

Wenn man sich für ProtonMail entscheidet, dann sollte man jedoch, unseren ProtonMail Erfahrungen nach, ein wenig Geld in ein Plus Abo investieren. Das kostenlose ProtonMail Angebot ist leider so begrenzt, dass es sich nur für einen Test des Dienstes und seiner Funktionen anbietet. Das Visionary Paket ist, unserer Meinung nach, zu teuer.

Der Webclient besitzt eine sehr durchdachte und attraktive Oberfläche, was sich sehr positiv in unserer ProtonMail Bewertung bemerkbar gemacht hat.

Ebenfalls sehr positiv: Dank der ProtonMail Apps für Android und iOS ist man auch unterwegs in der Lage, verschlüsselte E-Mails zur Kommunikation zu nutzen.

ProtonMail
Es verspricht den Nutzern eine einfache Nutzung verschlüsselter E-Mails - ohne dass diese sich um den Schlüsselaustausch, die sichere Verwahrung ihres PGP-Private-Key oder den Keyserver kümmern müssen.
7.7 Total Score
Der ProtonMail Test

Sehr für Anwender zu empfehlen, die Sicherheit benötigen und ihre Privatsphäre schützen wollen.

Sicherheit und Privatsphäre
8.5
Funktionsumfang
7.5
Kundensupport
8.5
Preis-Leistungsverhältnis
7
Bedienungsfreundlichkeit
7
+ PUNKTE
  • Extrem sicher
  • Einfach zu benutzen
  • Deutsche Benutzeroberfläche
  • Ausführliche Filter
  • Sich selbst zerstörende E-Mails!
- PUNKTE
  • Etwas wenig Speicherplatz im Vergleich zu der Konkurrenz
  • Sehr eingeschränkte kostenlose Version
  • Wissensdatenbank nur auf English

Ich habe mir mein Hobby zum Beruf gemacht! Als Social Media Experte bin ich im Internet zu Hause und bewege mich nicht nur privat, sondern auch beruflich permanent in der Online-Welt. Deshalb kann man mir diesbezüglich wenig Neues erzählen – von Sicherheitsthemen über Produktinnovationen bis hin zum Datenschutz. Meine vielfältigen Online-Kenntnisse teile ich mit den Lesern auf dieser Webseite.

Wir freuen uns stets über Ihre Meinung und Anregungen.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

InternetPrivatsphare.ch