Daten Wiederherstellung

datenwiederherstellung

Datenwiederherstellung | Datenrettung software im Test

Datenrettung Software: Wer kennt das nicht? Man löscht ein paar Daten auf seinem Computer, um den Papierkorb aufzuräumen und plötzlich löscht man versehentlich wichtige Daten, die man eigentlich behalten wollte. Allerdings kann es auch dazu kommen, dass Daten durch ungewollte Viren, Malwares oder einem Problem mit der Hard Drive verloren gehen. Aber auch, wenn man dadurch erst mal einen Schreck bekommt, besteht kein Grund zur Sorge! Denn mit der richtigen Software wird die Datenwiederherstellung ganz einfach!

Aktualisiert: 21. November 2021

Wodurch können Daten verloren gehen?

Daten können auf dem Computer schneller verloren gehen, als man denkt. Und es kann viele Gründe haben, warum bestimmte Daten verloren gehen. Vielleicht hat man ein paar falsche Mausklicks gemacht oder bei dem Löschen von Daten ein paar Häkchen zu viel gesetzt. Folglich hat man selber die Daten gelöscht, wenn auch ungewollt.

Jedoch kann es auch dazu kommen, dass man sich einen Virus oder schädliche Malware einfängt, die sich durch die Daten deines Computers frisst und diese löscht oder unzugänglich macht. In diesem Fall muss man nicht nur seine Daten wiederherstellen, sondern auch den Virus oder die Malware loswerden. Das ist natürlich etwas nerviger und erfordert mehr Arbeit!

Eine weitere Option ist, dass die Hard Drive beschädigt wurde. Aber auch in diesem Fall kann man Datenrettungssoftware benutzen, um für eine schnelle Datenwiederherstellung zu sorgen!

Worauf sollte man bei einer Datenrettung Software achten?

Für die Datenwiederherstellung braucht man keinen IT-Experten, sondern einfach nur eine gute und zuverlässige Datenrettungssoftware!

Die Datenrettung Software lädt man sich auf dem PC herunter. Anschließend kann man damit jegliche verlorene Dateien wiederherstellen. Dazu gehören Fotos, Videos, E-Mails, Sprachaufnahmen, Dokumente und viel mehr.

Inzwischen gibt es viele verschiedene Softwares, die die Datenwiederherstellung erleichtern. Um für das beste Ergebnis zu sorgen, sollte man jedoch auf einige Dinge achten:

Betriebssystem-Kompabilität der Datenrettung Software

Bevor man sich eine Datenrettungssoftware herunterlädt, sollte man darauf achten, dass sie mit dem gewünschten Betriebssystem kompatibel ist.
Wenn man einen Windows Computer benutzt, muss die Software also mit Windows kompatibel sein. Dasselbe gilt für Mac, Linux, etc.

Benutzerfreundlichkeit

Des Weiteren sollte eine Datenrettungssoftware benutzerfreundlich und einfach zu bedienen sein. Denn es ist davon auszugehen, dass die meisten Benutzer nur ein durchschnittliches IT-Wissen besitzen und nicht in der Lage sind, den komplizierten Wiederherstellungsprozess von Daten selber durchzuführen.
Ein benutzerfreundliches Programm kann helfen, um für eine einfache und schnelle Datenwiederherstellung zu sorgen.

Geschwindigkeit

Geschwindigkeit spielt vor allem dann eine große Rolle, wenn man viele Dateien verloren hat und retten möchte. Denn man möchte nicht stundenlang warten, um die Fotos aus dem letzten Urlaub oder ähnliches wiederherzustellen. Die Geschwindigkeit einer Datenrettungssoftware ist ein wichtiger Aspekt, um für ein gutes Erlebnis zu sorgen.

Zuverlässigkeit

Dazu gehört aber auch die Zuverlässigkeit der Datenrettungssoftware. Denn das Programm sollte nicht nur schnell, sondern auch zuverlässig arbeiten. Das heißt, es muss in der Lage sein, alle verlorenen Daten wiederherzustellen und konsistente und zuverlässige Ergebnisse zu liefern.

Sicherheit

Wenn man sich eine Datenrettungssoftware herunterlädt, sollte man stets darauf achten, zuverlässige und sichere Internetseiten in Anspruch zu nehmen. Wenn man sich die Software von einer unsicheren Seite herunterlädt, riskiert man nämlich sich Viren und Malware einzufangen. Diese können sogar dafür verantwortlich werden, dass noch mehr Daten beschädigt oder gelöscht werden. Wie ironisch!
Achte also immer darauf, nur sichere Internetseiten zu benutzen, um Datenrettung Softwares herunterzuladen!

Datenvorschau

Eine gute Funktion für eine Datenrettungssoftware ist auch die Datenvorschau. Die ist zwar nicht zwingend für die Datenwiederherstellung notwendig, jedoch kann man dadurch die wiederhergestellten Daten anschauen, bevor man sie wieder herunterlädt. Dies ist gerade dann sinnvoll, wenn man selber Daten gelöscht hat, die man nicht wiederherstellen möchte. Durch die Vorschau kann man genau sehen, welche Daten gefunden werden und nur die Daten aussuchen, die man wiederherstellen möchte.

Unterstützung

Die besten Softwares stellen ihren Nutzern ein Team für Hilfe bereit. Wenn man technische Fragen oder ein Problem hat, kann man sich an das Team wenden und schnelle Unterstützung bekommen. Dadurch kann man sich oft einen Gang zum IT-Experten sparen und das gegebene Problem gratis von zu Hause aus lösen.

Bewertungen

Um sich einen Überblick über die Vor- und Nachteile einer Datenrettungssoftware zu erkunden, hilft es oft, die Bewertungen anderer Nutzer zu lesen. Wenn ein Programm überwiegend gute Bewertungen hat, ist es wahrscheinlich eine gute Wahl.
Achte in den Bewertungen auf die Funktionen, die gelistet werden und halte Ausschau nach Nutzern, die von Viren und Malware in der Datenrettungssoftware berichten. Von diesen Programmen solltest du die Finger lassen!

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für eine Datenrettung Software

Heutzutage gibt es unglaublich viele Programme für die Datenwiederherstellung. Und alle haben einen anderen Preis. Das liegt daran, dass einige Softwares mehr Funktionen beinhalten und einige Softwares zum Beispiel beschränken, wie viele Daten man wiederherstellen kann. Es gibt auch viele Freemium Softwares, die eine kostenlose Probezeit oder eine kostenlose Version mit eingeschränkten Funktionen anbieten.

Überlege dir am besten vorher, welche Funktionen dir am wichtigsten sind und wähle dementsprechend eine Datenrettungssoftware mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn du nur vereinzelte Daten wiederherstellen möchtest, reicht die kostenlose Version einer Freemium Software möglicherweise aus.

Wie kann ich verhindern, Daten zu verlieren?

Am besten ist es natürlich, zu verhindern, Daten überhaupt zu verlieren. Denn dann hat man auch nicht den Ärger damit, die Daten wiederherstellen zu müssen.

Wenn man selber Daten von seinem Computer löscht, sollt man also immer vorsichtig sein, nur die gewünschten Daten zu löschen. Am besten schaut man sich den Papierkorb noch einmal an, bevor man ihn leert. Dadurch kann man sichergehen, dass wirklich nur die Daten gelöscht werden, die man nicht mehr braucht.

Schwieriger wird es, wenn die Daten durch Viren, Malware oder Hackerangriffe verloren gegangen sind. Um sich vor Viren usw. zu schützen, sollte man sich deswegen nur Programme von sicheren Seiten herunterladen.

Außerdem sollte man seinen Computer zusätzlich mit einem VPN vor möglichen Viren und Hackerangriffen schützen. Ein VPN verschlüsselt die IP-Adresse und sorgt im Internet für Sicherheit und Anonymität. Deswegen ist das Surfen im Netz mit einem VPN am sichersten. Wer sich rechtzeitig vor Viren schützt, kann einfach verhindern, Daten zu verlieren. Folglich ist eine Datenwiederherstellung gar nicht notwendig!

Die besten VPNs für Sicherheit im Netz

Die folgenden VPNs sorgen für Sicherheit im Netz und reduzieren das Risiko von Hackerangriffen, Viren und Malware. Wir haben verschiedene VPN-Anbieter getestet und die besten für euch zusammengestellt!

Achtung vor kostenlosen VPN-Anbietern: Diese Anbieter sammeln oft persönliche Daten ihrer Nutzer und verkaufen diese an Dritte weiter. Um für die beste Sicherheit im Netz zu sorgen, sollte man deshalb nur Premium VPNs in Anspruch nehmen. Viele bieten eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, was super ist, wenn man ein VPN erst mal nur ausprobieren möchte.

Diese Erfahrungen haben andere Nutzer mit einer Datenrettung Software gemacht

“Ich habe versehentlich einen ganzen Ordner mit Fotos gelöscht, die ich behalten wollte. Eine Datenrettungssoftware hat mir dabei geholfen, die Fotos schnell und einfach wiederherzustellen!” – Manuel B.

“Ich habe mir einen Virus eingefangen, der viele wichtige Dateien auf meinem Computer gelöscht hat. Mit einer Software konnte ich die Daten zum Glück schnell wiederherstellen, aber es war kompliziert, den Virus loszuwerden. Nun surfe ich nur noch mit einem VPN im Internet!” – Elma T.

“Ich habe jetzt schon zwei Mal wichtige Daten verloren, weil ich mir aus Versehen Malware heruntergeladen habe. Anschließend musste ich mir eine Software für die Datenwiederherstellung herunterladen.  Nun benutze ich ein Premium VPN. Seitdem hatte ich keine Probleme mit Malwares mehr!” – Karl M.

Datenrettung Software: Unsere Schlussfolgerung

Wichtige Daten können schnell verloren gehen. Das kann dadurch passieren, dass man die Daten selber aus Versehen löscht oder dadurch, dass man sich Viren oder ähnliches eingefangen hat. Egal was der Grund für die verlorenen Daten ist, man ist höchstwahrscheinlich genervt oder gerät sogar in Panik. Glücklicherweise ist die Datenwiederherstellung ganz einfach!

Dazu braucht man eine gute Datenrettung Software!
Doch mit so vielen verschiedenen Softwares auf dem Markt, kann es manchmal schwierig sein, das richtige Programm auszuwählen. Deshalb sollte man auf die Funktionen, Zuverlässigkeit und Sicherheit achten. Zudem hilft es, sich vorher die Bewertungen der Datenrettung Software durchzulesen und den Preis in die Entscheidung mit einzubeziehen.

Außerdem sollte man vermeiden, sich Viren oder Malware einzufangen. Diese könnten wichtige Daten ungewollt löschen. Deswegen schützt man sich am besten mit einem VPN, wenn man im Internet surft und sich im Netz Programme, Torrents, Softwares oder ähnliches herunterlädt. Denn ein VPN sorgt für Sicherheit im Netz und kann vor schädlicher Malware und Viren schützen. Dadurch wird auch das Risiko reduziert, dass Daten verloren gegangen werden und man eine Datenrettung Software in Anspruch nehmen muss!

Stellar Datenrettungssoftware 2021

Stellar Datenrettungssoftware 2021

Stellar Data Recovery - Phoenix Data Recovery: Wer kennt es nicht: Wichtige Dateien wurden aus versehen oder fehlerhaft gelöscht und sind auf dem PC einfach nicht mehr zu finden. Im Internet finden ...

Mehr Lesen
Show next

FAQ

Was ist die beste Datenrettung Software?

Das kommt darauf an, welche Funktionen du in Anspruch nehmen möchtest und wie viele Daten gerettet werden sollen. Wenn nur wenige Daten verloren gegangen sind, reicht die kostenlose Version eines Freemiums Programms  für die Datenwiederherstellung möglicherweise aus. Wenn viele Daten wiederhergestellt werden sollen, empfiehlt sich eine Premium Datenrettung Software!

Kann ein kostenloses VPN mich vor Viren und Malware schützen?

Jein. Ein kostenloses VPN kann vor Viren, Malware und Hackerangriffen schützen, muss aber nicht. Viele kostenlosen VPN-Anbieter sind nicht sehr zuverlässig und einige stellen sogar eine Gefahr auf die Privatsphäre dar, indem sie persönliche Daten ihrer Nutzer an Dritte verkaufen. Deshalb sollte man nur Premium VPNs benutzen!

Welches VPN ist für die Sicherheit im Netz am besten?

In unserem VPN-Ranking haben wir die besten VPNs für die Sicherheit im Netz aufgelistet. Diese VPNs schützen vor Viren, Hackerangriffen und Malware, die dafür sorgen könnten, dass wichtige Daten verloren gehen.

InternetPrivatsphare.ch